Bei wunderschönem Sonnenwetter trafen wir uns mit 16 TN an der Kapelle vor Istán. Der Wanderweg herunter zum Ufer des Stausees hatte mäßige Steigungen. Schöne Aussichten in die Landschaft und Natur pur haben uns gut gefallen. Gelegentlich duftete es intensiv nach Rosmarin (Romero), wir fanden aber auch Fenchel (hinojo). Auch erste Zisrosen und Mandeln blüten am Wege. Am Seeufer nach kurzer Pause ging es wieder aufwärts zum Parkplatz an der Kapelle.

Einkehr in Istán war dann im Restaurante Südamerika mit 3-Gänge Menü und allem, was dazu gehört.